Spenden

Sie möchten gerne eines unserer Projekte unterstützen?
 

 

Read More

 

Tags-Suche
Please reload

© 2016 by Ricky Burzlaff

Balkantour - Tag 7 - Abschied aus dem Kosovo

January 1, 2016

Tagebuch Anne Hansch

 

Heute haben wir den restlichen Familien Brennholz geliefert. Bis spät abends waren wir unterwegs, doch wir schafften glücklicherweise, jeder Patenschaftsfamilie Brennholz zu bringen. Jede Familie bekam auch eine Rechtsberatung. Kushtrim war diesmal auch dabei und wir gaben ihm einige Dokumente mit, mit denen er in Zukunft weiterarbeiten könnte. Wir können auch einige Fälle in Deutschland weiterbearbeiten. Zum Beispiel haben einige Familien Kinder mit Krankheiten, die sie in Kosova nicht behandeln können, weil ihnen das Geld fehlt bzw. die Krankheiten können hier in Fushe Kosove noch verstärkt werden.

Nach der letzten Holzlieferung wärmten wir uns in Ergins warmer Stube mit Tee auf. Ich war teilweise erleichtert, dass wir alles geschafft hatten, andererseits beunruhigte mich der Gedanke an all die anderen Familien, denen wir wegen Geld- und Zeitmangels kein Holz bringen können. Viele Menschen quetschen sich in den kleinen Raum - viele wollen sich beraten lassen und waren sehr froh über die Möglichkeit, über ihre Situation sprechen zu können. Der Vater der letzen Familie, denen wir Holz gebracht haben, sagte uns, er würde alles tun, um aus Kosova ausreisen zu können. Bevor er mit seiner Familie nach Deutschland geflohen war, hatte er seinen Traktor verkauft, um die Reise zu finanzieren. Nach einigen Monaten in Deutschland wurde seine Familie abgeschoben. Nun lebt er mit seiner Frau und sechs Kindern weiterhin in Fushe Kosove, und dort in relativ schlechten Verhältnissen: Er hat uns bei der Holzbelieferung sein Haus gezeigt, und Bilder sagen mehr als Worte... Arbeit hat er natürlich ohne Traktor nicht mehr, somit auch kein Geld und die Kinder gehen nicht zur Schule. Er ist sehr verzweifelt und ihn sorgt vor allem die Zukunft seiner Kinder.

Spät am Abend verabschiedeten wir uns von Ergin und Ardita, denn morgen früh würde es in den Norden Kosovas gehen. Ich habe ihre Gastfreundschaft sehr genossen und freue mich auf unser nächstes Wiedersehen.

Wir haben seit dem 25. Dezember 2015 mehrere Orte besucht, wo wir uns an Projekten beteiligen. So besuchten wir die Gedenkstätte des Massakers von Srebrenica, besuchten das Roma -Flüchtlingslager in Konik, einem Stadtteil von Podgorica, der Hauptstadt von Montenegro, wo wir uns mit MitarbeiterInnen von Help e.V. trafen. Und wir waren in einem Waisenkinderheim in Tirana, der Hauptstadt Albaniens, um zweckgebundene Spendengelder zu überreichen. Auch waren wir im Kosovo, in dem Roma-Slum in Fushë Kosovë nahe der Hauptstadt Prishtina, wo wir Brennholz kauften, um dies an notleidende Familien in Fushë Kosovë zu überreichen und rechtliche Beratungen für aus Deutschland abgeschobene Flüchtlinge anboten.

Damit neigt sich heute unsere Reise auf dem Westbalkan dem Ende zu. Nach einem Besuch in Mitrovica und einem Romalager in Leposavic geht es wieder zurück nach Deutschland.

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

You Might Also Like:

Liebe Unterstützer, liebe Besucher,

aus Kostengründen wird diese Website deaktiviert. Wir haben jedoch einen preisgünstigeren Anbieter gefunden, damit...

Wir haben eine neue Website; diese wird Ende November deaktiviert!

November 1, 2019

Der kalte Winter ist nicht mehr weit - Wir bitten um Spenden!

October 3, 2019

1/15
Please reload